Kostenbewußtsein als Königsdisziplin

Kosten schmälern die Rendite. Im Grundsatz aktzeptiert, unterschätzen viele die Auswirkung der Kosten auf das Anlageergebnis.

Anhand einer 33-jährigen Person, die sich Gedanken über ihr späteres Rentnerleben macht und sich für einen Vermögensaufbau in Wertpapieren entscheidet, genauer: Die Besparung eines Aktienindices mit einer Einmalsumme von 10.000 EUR sowie monatlich 500 EUR für 27 Jahre, haben wir errechnet, dass das dieser Person eine Endsumme von gut 679.000 EUR beschert hätte. Nichts Geniales, keine Wunder, lediglich eine kompromisslose und disziplinierte Anlage in den Deutschen Aktienindex (DAX), die eine durchschnittliche Rendite von 8,18% erbracht hat.

Nun ja, hätte. Ganz so einfach ist es eben doch nicht, wenn wir nun versuchen, die Theorie in die Praxis umzusetzen. Einen Aktienindex kaufen? Klar. Indexfonds, ETFs oder Ähnliches gibt es schon lange, nur ist das nicht umsomst.

Die Gebühren- und Kostenstruktur im Anlagebereich sind eine intransparente Angelegenheit: Total Expense Ratios, All-in-Fees, Wiederanlagekosten der Dividenden, Depot- und Kontoführungsgebühren, Börsentransaktionskosten etc, etc. Machen wir es uns einfach und gehen davon aus, es würden Kosten von x% pro Jahr belastet, unabhängig davon, wie sich diese zusammensetzen. Dann rechnen wir.

Die Ergebnisse verwundern. Könnte man die Indexstrategie kostenlos durchführen, würden daraus 679.714,64 EUR entstehen. Sobald man aber die Kosten der Vermögensanlage berücksichtigt, reduziert sich das Anlageergebnis drastisch – um 50% oder mehr.

Was lernen wir daraus? Strategien mit langfristigem Anlagehorizont profitieren ungemein von wirkenden Zinseszinseffekten. Wir unterschätzen diese Effekte systematisch. In genau gleicher Art und Weise wirken aber auch die anfallenden direkten und indirekten Kosten der Geldanlage.

Die Tabelle unten zeigt, welche Konsequenzen dies für das Ergebnis einer langfristigen Anlagestrategie haben kann und wird.

Als Vermögensverwalter ist Kostendisziplin Pflicht und Eigeninteresse zugleich.

Interesse geweckt?

Termin buchen Kontakt